WordPress mit teilweise Passwortschutz

Puh, es ist 24h. Seit vier Stunden versuche ich eine passwortgeschützte Unterseite mit WordPress zu erstellen.
Dies, weil ich private Fotos von meiner Familie auch geschützt haben will und den Zugriff kontrollieren kann. Und obwohl ich nicht zu den Cracks in WordPress gehöre habe ich es geschafft. YAY! Dazu war ein stundenlanges Vorstudium der Internetseiten nötig und ich bin noch nicht 100% zufrieden. Aber für’s erste klappt’s.

Update: Es wurde 2.30 Uhr und es hat nicht geklappt… Und jetzt bin ich wieder zurück auf Feld 1. Ich probiere es jetzt nicht mehr über die Multisite-Funktion von WordPress sondern über ein Plugin «WP-Members». Funktioniert ganz gut bis jetzt. Ich bin mir noch immer nicht sicher, welche Variante ich wählen soll. Zur Debatte steht:

  1. Multisite: Seite 1 mein Blog, Seite 2 meine Familienchronik, nur zugänglich für Bekannte und Freunde. Hier schaffe ich es aber nicht, einen Passwortschutz zu machen der a) gut aussieht und b) funktioniert. Die Unterseite funktioniert nicht mit dem Plugin und ich habe noch nicht herausgefunden, wie es mit der .htaccess und einer allfälligen Subdomain funktioniert.
  2. 1 Seite für alles. Die privaten Sachen passwortgeschützt. Interessant daran ist, dass ich die Familienchronik und meinen persönlichen Blog zusammen habe. Dies funktioniert soweit ganz gut.

Ich werde noch einiges probieren und finde dann sicher die richtige Lösung. Falls ihr Ideen habt, wie ich es lösen könnte, dann nur zu. Ich bin für alles offen.