Umziehen. Ankommen.

Es ist geschafft. Das Projekt umziehen ist durch. So sitze ich hier am Boden (Sofa kommt in ca. 4 Wochen) und freue mich auf die harte Gästematraze (Bett kommt in ca. 6 Wochen). Immerhin meine Süsse schläft in ihrem Bett in einem voll eingerichteten Zimmer und der TV läuft (Danke @brack.ch).

Abenteuerstart 26. Januar 2014. Rückblickend war es eine intensive und spannende und sehr kurze Zeit. Innert Kürze habe ich eine Wohnung gefunden, IKEA, Interio und Micasa sowie einige Brockis aufgesucht,  dabei einige Möbel (ja und Kleinkram) besorgt, Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen, TV, WLAN Telefon besorgt, Zügelteam gefunden, Schachteln gepackt und von A nach B gefugt (oder fugen lassen) und alle viele Schachteln wieder ausgepackt.

Selfie Zügelteam

Das alles wäre nicht möglich gewesen ohne die grosse Hilfe von vielen Freunden aber auch Fremden. Meine Nachricht vom 26. Januar 2014 wurde 69x getwittert, 105x geliked und mannigfaltig geteilt und kommentiert. Ich wurde auch gefragt, was mir das gebracht hat, meine Geschichte und die Wohnungssuche zu verbloggen. DIe Wohnung hab ich ja ganz klassisch über Homegate (kennsch?) gefunden aber die Resonanz war wirklich grandios. Geholfen hat auch, dass mit einem Blog alle informiert waren. Alles war gesagt und ich musste mich nie erklären. Das hat mir sehr geholfen. Ich bekam viel Unterstützung, mental aber auch konkret. Noch einmal Danke an alle. Ihr seid die wirklichen Supermen & Superwoman!

Sandra superwoman

Sandra superwoman

 

 

Ich möchte Danke sagen

Danke an alle, die mich seit meinem letzten Post bei der Suche nach einer neuen Wohnung so toll unterstützt haben. Danke an alle, die mir gute Wünsche mit auf den Weg gaben – per Facebook, Twitter und natürlich auch Offline. Danke an alle, die meinen Post weiter gegeben haben. Danke für alle lieben Gedanken. Danke für die tolle mentale Unterstützung. Danke!

Und ja, es hat geklappt. Und das auch noch auf ganz herkömmlichem Weg via Homegate. Zufall, Schicksal, Glück – who cares. Heute konnte ich meine Schlüssel abholen und der Briefkasten war bereits angeschrieben. Wow!

Wie es dazu kam

Bei der Besichtigung (erst die zweite!) fühlte ich mich sofort sehr wohl in der Wohnung. Parkett, grosse helle Räume und es hat sogar Platz für mein Büro! Dann lag es grad noch im Budget und nahe Julies Kindergarten. Bus vor der Haustüre, Sonne und Weitsicht auf dem Balkon. Ach ja, und bezugsbereit! Dem gegenüber stand nicht gerade die Traumlage, etwas kleines Bad, an einer 30-Zone aber leider auch an einem Umfahrungs-Schleichweg. Trotzdem erreichte die Wohnung auf der Skala von 1 – 10 etwa eine 6. Und auch Julie hat die Wohnung bei der zweiten Besichtigung gepasst. Also zack! entscheiden und den Vertrag unterzeichnen.

Und jetzt?

Jetzt ziehe ich irgendwann Anfang / Mitte März ein. Bis dahin gilt es noch viel zu organisieren. Die meisten Möbel (ausser mein Büro) bleiben in der alten Wohnung. So habe ich bereits die obligate Möbelreise (Pfister – Interio – Micasa – IKEA) hinter mir. Zudem bereits viele Möbelbörsen und Online-Plattformen abgeklappert. Ausser einem neuen Bett, das erst im April geliefert wird, hab ich aber noch nichts gekauft. Das wird aber bald nachgeholt. Schliesslich sollte die Wohnung zumindest etwas wohnlich werden, wenn wir einziehen.

Sofatechnisch läuft noch der Showdown zwischen IKEA Kivik und Interio Indivani (Stoff). Aber auch sonst stehen noch viele Entscheidungen an. Swisscom, Cablecom oder Sunrise – TV? Hausrat/PH bei Zurich, Allianz oder smile? TV bei Brack.ch von Samsung, Sony oder LG? Ihr kennt das. Nur dass ich das nicht in einem Jahr sondern die nächsten paar Wochen entscheiden darf. Puh!

Aufruf!

Die Einkäufe gehen natürlich ganz gut ins Portemonnaie auch wenn ich keinen Bling-Bling kaufe. Darum bin ich auch auf der Suche nach abgeliebten, weggestellten und vergessenen Sachesachen. Wer also zu Hause noch Kellerblockierende Dinge wie Staubsauger, Bügeleisen, TV, Stuhl, Tisch & Co. herumstehen hat, die er für einen günstigen Preis abgeben würde, einfach bei mir melden. Am besten via Kontaktformular und einer Produktbeschreibung sowie der Preisvorstellung. Wer mir bei all den (First-World-) Entscheidungen helfen kann, darf seine Überzeugungen gerne im Kommentarfeld hinterlassen. Als Waage tendiere ich ja dazu, Entscheidungen lieber zu delegieren.

Merci beaucoup.

In eigener Sache. Wohnung gesucht!

2014 steht im chinesischen Horoskop für das Pferd.  Das Pferd gilt als besonders temperamentvoll und unruhig. Und so heißt es, dass auch ein Jahr des Pferdes besonders turbulent verlaufen wird. Es erwartet uns 2014 viel Veränderung, nichts scheint still zu stehen. So ist es auch für mich.

Zweiter Schritt. Neue Wohnung.

Wir haben uns gemeinsam entschieden nicht  miteinander weiter zu gehen. Warum und wieso gehört nicht hierhin. Fact ist, dass ich für mich und Julie eine Wohnung suche. Am liebsten in Zürich Seebach, wo wir heute schon wohnen. Dies um die Veränderung klein, Wege zu Papa und KIGA kurz zu halten. Wir sind offen für vieles. Eine eigene helle, kleine Wohnung (3.5 – 4.5 Zimmer) aber auch eine WG mit einer ebenfalls alleinerziehenden Person oder einer kinderliebenden alleinstehenden Person, Familie, Gruppe. Je günstiger desto besser. Maximales Budget ist um CHF 2’000.

Julie und ich sind ein gutes Team, fröhlich und ruhig. Wir mögen Menschen und Tiere und freuen uns über einen schönen Ort, der uns entspricht. Keine von uns malt Wände an oder zerstört den neuen Perserteppich – höchstens aus Versehen (ja Privat-Haftplicht vorhanden). Ich arbeite Teilzeit, momentan 50% und ab und an von zu Hause aus. Julie besucht den Kindergarten Schönauring und wenn immer möglich, soll das so  bleiben. Wenn die Traumwohnung in einem anderen Kreis liegt, würden wir es zumindest in Erwägung ziehen wenn es um DIE Traumwohnung geht. Darum gerne trotzdem melden.

Ich weiss, dass es nicht einfach wird, aber ich glaube daran dass das Pferd mich schon gut leiten wird. Für eure Weiterempfehlungen, Verlinkungen und Informationen danke ich euch von Herzen.

Kontaktformular für direkte Rückmeldung (Kommentar weiter unten)