TedxZuerich - Stop / Start

Rückblick TEDxZuerich

Nicht fehlen darf Ende Jahr auch der Rückblick zu der TEDxZuerich die am 17. Oktober 2014 stattfand. Die Videos sind seit ein paar Wochen online. Und wie immer fand ich viel Inspiration, viel Lachen und viel Austausch während diesem Tag. Das Grundthema der diesjährigen TEDxZuerich war «Stop – Start». Mein Motto dazu «Stop worrying – Start be happy».

Meine 3 Lieblingsvorträge möchte ich euch nicht vorenthalten:

Platz 1 – Rolf Winters – on retrieving our true human potential

Der Vortrag von Rolf Winters berührte mich an diesem Tag besonders. Vielleicht weil auch mich eine Sehnsucht treibt, mehr zu wissen woher und wohin mich das Leben treibt. Nach einer erfolgreichen Karriere in der Unternehmensberatung wollte er auch mehr über das Leben erfahren. Er hat sich mit seiner Familie aufgemacht und reiste während 5 Jahren durch die Welt auf der Suche nach Antworten. Hauptsächlich bei den Wisdom-Trägern der Ureinwohner verschiedener Stämme. Resultat davon ist, neben dem tollen Vortrag, der Film «Down to earth» , der hoffentlich bald in unsere Kinos kommt und in mir garantiert eine Zuschauerin findet.

Platz 2 – Kirsten Vermilyea – It’s ok to look

Ein erfrischender Vortrag rund um das Thema Brüste bzw. die Reduktion der Frauen auf ihre zwei Hauptargumente. Wann ist es ok zu schauen und wo fangen Vorurteile an. Selbst bestückt mit zwei imponierenden Argumenten, konnte sie dieses Thema mit der Prise Humor und Selbstironie angehen und trotzdem auf den Punkt kommen. Need to see für Männer aber auch für Frauen, die sich nicht hinter ihrem Aussehen verstecken wollen und trotzdem einen Anspruch darauf haben, auf mehr als nur das „Eine“ reduziert zu werden.

Platz 3 – Martin Inderbitzin – What I learned from having cancer

Ebenfalls ein berührender und motivierender Vortrag darüber, sich Ziele zu stecken und sich selbst auch in der schwierigsten Phase zu motivieren. Martin steckte sich mitten in der Chemotherapie das Ziel, einen Marathon zu laufen und zeigte auf, wie er damit Schritt für Schritt zurück ins Leben fand. Auch für Menschen ohne diese Grenzerfahrung ein Motiviationsschub für seine Ziele und Träume einzustehen und sie umzusetzen.

Musik – Mich Gerber

Einfach immer wieder #hach <3

Natürlich gab es noch viele weitere Inspirationen aus Bildung, Leben, Architektur, Musik uvm. Alle Videos der Speaker der diesjährigen TEDxZuerich finden sich auf der Webseite. 

Ich danke allen beteiligten Helfern, Sponsoren und Veranstaltern für diesen bereichernden Tag. Ein grosses Danke auch an den Austausch mit den Teilnehmenden der wie immer spannend, lehrreich und auch sehr lustig war.

Alle Fotos vom Event sind hier abrufbar.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für Insider: Das Miip Miip-Vine

tedxbern

Fingt ds Glück eim? – Retro zur TEDxBern

Letzte Woche fand auf dem berühmten Berner Güsche in einer wundervollen Location die TEDxBern statt. Über 300 Menschen auf der Suche nach dem Glück. Das wichtigste vorab: Es war ein super organisierter Anlass, spannende Speaker, gute Musik und viele fabelhafte Menschen.

TEDxBern. Speakers mit spannenden Einsichten!

Und nicht nur Berner fanden den Weg auf den Gurten. Von überall her reisten wir mit den Öffentlichen an um an der TEDxBern dabei zu sein. So auch ich.

Uns erwartete ein fulminantes Speaker-Enseble und ich hoffe bald sind die Videos online.Die Bilder zur TEDxBern (Credits: Georges Eberle) sind bereits online. Das Storify von @renelisi kuratiert die Tweets zum Tag.

Meine persönlichen Top 3 Vorträge waren: Dara Sadun, der sich in der Schweiz als Flüchtling mit Überzeugung und Beharrlichkeit und einem Quäntchen Glück eine Existenz aufgebaut hat und heute vieles wieder zurück gibt. Thomas Sterchi, der uns nicht über jobs.ch aufklärte, sondern uns seine ganz persönlichen Ansichten zum Thema Glück auf den Weg gab. Jürg Wyss & Mike Glauser, die uns aufzeigten, dass man auch vom Bauernhof aus die Welt erobern kann. Das sind nur drei von vielen, die mich beeindruckt haben. Alle Rednerinnen und Redner haben ihre Sicht auf das Glück in irgendeiner Weise aufgenommen und vermittelt. 

Ein grosser Dank an das Organisatorenteam, die Speaker und die Sponsoren des TEDxBern. Es war super und ich komme gerne wieder (wenn ich darf).

Merci au an alle, die diesen Tag mit mir gemeinsam so wertvoll gemacht haben. Zugehört, philosophiert und viel viel gelacht. Und natürlich #selfies ohne Ende. <3. 

Klassentreffen

Klassentreffen

Zum Glück für mich gibt es im Oktober noch die TEDxZurich. Dann zum Thema «Stop – Start». Zwei mal Glück – doppelte Portion Inspiration #happyme. 

Fingt ds Glück eim?

Dazu habe ich mir in den letzten Tagen oft Gedanken gemacht. Wer einen neuen Job bekommt sagt: Glück gehabt! Wer an einem Unfall vorbei schrammt ebenso. Das Ereignis-Glück. Aber dann gibt es noch den Zustand Glück! Momente die uns zeigen, dass wir Leben und Lieben. Momente die uns erfüllen und unser Leben liebenswert machen. Der Zustand nennt sich glücklich sein! Und auf welcher Bucket-List steht nicht: Ich will glücklich werden/sein. Glück lässt sich weder einfangen, noch konservieren. Es ist da, man kann es spüren und muss es auch gleich wieder gehen lassen. Seit ich an der Aktion #teamhappyswiss mitmache, schreibe ich täglich einen glücklichen Moment auf, den ich erlebt oder gespürt habe. Es gibt Tage, da könnte ich viele nennen und andere, da fingt ds Glück mich nicht. Oder besser gesagt, hab ich es nicht gesehen.

Schon seit einiger Zeit tage ich meine Tweets mit #happyme, weil es mir persönlich wichtig ist, diese kleinen, wertvollen Momente bewusst zu erleben und mit anderen zu teilen. Wieder anzuschauen, wenn es mal nicht so läuft und der Alltagsfrust überhand nimmt. Denn auch dann gibt es viele Gründe, um glücklich zu sein wie leben, atmen, ein Dach über dem Kopf zu haben, an einem sicheren Ort zu leben, Menschen zu haben, die man liebt und die vieles zurück geben.

Das persönliche Glück bestimmt man selbst und nein, es findet mich nicht. Es ist an mir, es zu sehen. Dankbarkeit zeigen für das, was das Leben mir schenkt. Ohne Erwartungen. Annehmen was ist und danach streben den Menschen die mein Leben teilen, glückliche Momente zu schenken. Das wahre Glück liegt im Kleinen (hab ich mal gehört) aber all diese kleinen Puzzle-Teile zusammengefügt ergeben wohl das was man Zufriedenheit nennt. 

Zum Abschluss noch die Lebensweisheit von King Pepe, der uns an der TEDxBern zum schmunzelnden nachdenken brachte. «S’Läbe isch fascht e chli wien es chirschi. Wenns gesse isch, ischs weg!»

Meine #happyme Twitter-Timeline

Und wie stehst du zum Glück? Kommentiere gerne, lange und ausführlich oder kurz und knapp. #happyme wenn du bis hierhin gekommen bist.

Spüre dein Glück.

Das folgende Video von Louie Schwartzberg fand ich über einen Facebook-Eintrag von Upworthy. Es wurde anlässlich einer TEDx Veranstaltung aufgenommen. Im Video zeigt er uns zuerst schöne Naturbilder die fesseln und begeistern. Ab Minute 3.45 kombiniert er diese Bilder mit Aussagen eines sehr jungen, weisen Mädchens und ab Minute 4:50 mit Gedanken von einem älteren Mann. Ein Video um in 10′ wieder bei sich zu landen und sich darauf zu besinnen, um was es im Leben geht.

Danach musste ich sofort diesen Beitrag schreiben, um noch mehr Menschen glücklich zu machen. Zuschauen und annehmen.

Gratitude by Louie Schwartzberg

«Begin by opening your eyes and be surprised, that you have eyes you can open.»