Migros Korb

Menü x2000 – Kochinspiration wanted

Das liebe Kochen. Ich kann ein Lied davon singen. Und obwohl ich nicht singen kann, kann ich das noch immer besser als kochen. Irgendwie hat die Schulküche bei mir versagt und danach hatte ich immer genug Geld um mich mit Restaurantbesuchen über Wasser zu halten oder einfach mit Joghurt.

Liebe geht durch den Magen

Nun wohnt ja bekanntlich ein Kind bei mir und das hat (manchmal) Hunger. Es heisst: «Liebe geht durch den Magen» und so langsam bekomme ich schon etwas Angst, dass mein Kind sich hier etwas zurückgesetzt fühlt. Sie wird öfters mit Teigis abgespeist als mir lieb ist. Zudem wird es mir auch langweilig, in der Endlosschlaufe zu kochen. Und gemeinsam kochen würde ja ebenfalls Spass machen. Viele Gründe also, sich diesem kochen ernsthaft zu nähern. Fact ist, dass wir ausser am Wochenende kaum wirklich Zeit haben zu kochen. Nach Hause kommen bis Schlafenszeit 2h inkl. umziehen, vorlesen, Zähne putzen, pipapo. Und da meine Kleine nun wirklich noch ein paar Kilo vertragen könnte, reicht nur Brotzeit nicht, obwohl sie Mittags gut und gerne isst. So kann es auf jeden Fall nicht weiter gehen.

Was koche ich heute?

Danke, ja ich kenne das Buch «Unser Menü 1» von Nadja Zimmermann wie viele andere Kochbücher, aber irgendwie geht es mit meinen Kochkünsten trotzdem nicht vorwärts. Es ist der 5. Januar und vielleicht könnte es sein, dass ich mir etwas vorgenommen hab für dieses Jahr. Und ihr dürft mir – wenn ihr wollt – gerne dabei helfen.

Koch-Inspiration gesucht!

Was zaubert ihr auf den Herd, wenn es schon wieder mal schnell (max. ca. 20′) gehen muss? Ich suche nach Ideen und Abwechslungen. Ihr braucht keine langen Rezepte posten oder schicken (dürft ihr natürlich gerne) sondern nur das Gericht und warum ihr das gerne macht. Gerne auch ausländische Menüs (Menü Të Bëftëm Mirë!, Buon Appetito, Velbekomme, iidatakimas, Eet smakelijk, apetite bom,  selamat makan, Buen provecho, afiyet olsun, Charoschi Appetit, bon appetit….)

Zudem interessiert es mich von den Menschen die gerne kochen zu erfahren, was sie am kochen am meisten schätzen. Und von denen die Kinder haben, wie sie damit umgehen, dass täglich 1 – 2 Mahlzeiten auf dem Tisch stehen müssen. Ich finde das alleine schon ziemlich anstrengend.

Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen und werde sicher wieder darüber berichten wie es um meine Fortschritte steht.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Die Geschichte mit dem Kochen kenne ich – gerade mit Kindern. Zwei anständige Mahlzeiten mit Gemüse und allem drum und dran und immer die Frage essen sie es dann auch? Ich kann Dir mal unsere Top3 angeben:

    Spätzle mit irgendeiner Sauce (Bratensauce, Tomatensauce) – gibt so ein tolles Gerät von Betty Bossi mit dem man ganz rasch frische Spätzle machen kann.

    Tortillas mit verschiedenen Sachen zum selber füllen (Tomaten, Karotten, Poulet, Avocado und und und) mit den Händen essen uns selber die Zutaten auswählen macht den Kindern immer Spass.

    Schnelle Lasagne – Teigwaren (auch vom Vortag), Gratinform, Tomatensauce, Béchamelsauce und rein in den Ofen.

    En Guete

    Antworten

    • Danke Patrick für deine Ideen. Das eine oder andere werde ich mal wieder machen :). Schnelle Lasagne – hört sich hmmmmm an. 😀

Komm, schreib was!